Author Archives: admin

Samedi/Samstag 30 Juin 20h

AFRICANUNITY KOUPO  afrogroove

AFRICAN UNITY: Le groupe fut crée au début des années 80 par le grand comédien et musicien  MAMADOU DIALLO. Sous le nom de KUNPO ils étaient le premier groupe Africain à Sarrbrück à jouer la traditionelle musique Afro-Groove et Afro Jazz. Leurs instruments sont le Tam Tam-Boukarabou, Balafon, Kezen Kezen, Djembe, Kongas, tous typiques de l’Afrique de l’est. AFRICAN UNITY vous invite à un grand bal Africain. Une soirée à ne pas louper..

AFRICAN UNITY: Die Gruppe wurde Anfang der 80er Jahre von dem großen senegalesischen Schauspieler und Musiker MAMADOU DIALLO gegründet. Unter den Namen KUNPO waren sie die erste afrikanische Musikgruppe in Saarbrücken, damals eine Legende, die original Traditional-Afro-Groove und Afro-Jazz im Programm hatten. Gespielt wird mit Instrumenten, wie Tam Tam-Boukarabou, Balafon, Kezen Kezen, allesamt typische Instrument aus Westafrika. Die African Unity lädt ein zum afrikanischen Karneval im Terminus. Die Besucher erleben traditionelle afrikanische Musik, die zwischen den Facetten mal laut, mal leise, mal gefühlvoll, mal kraftvoll variiert. Gespielt wird Afro-Ethno Pop mit Jazz-Elementen zum Hören, der aber in jedem Fall auch zum Tanzen animiert. Die traditionelle afrikanische Trommelmusik übt eine Faszination aus, die Europäer stets im tiefsten Inneren berührt, denn in der Musik des schwarzen Kontinents finden sich die meisten Wurzeln von Blues und Jazz. Interpretiert wird auf Instrumenten wie dem Djembe, dem Balafon und den Kongas. Auf ins Terminus!

Vendredi/Freitag 29 juin 21h

PIPIT FARLOUSE  CHANSON

„Pipit farlouse : C’est un trio, avec des compositions originales autour de la chanteuse et pianiste Catherine CAMPANELLA,  accompagnée par 2 guitaristes Daniel BOUR et Éric PHILIPPI qui apportent chacun leurs touches personnelles. Le groupe existait, mais était resté en sommeil jusqu’à il y a quelques mois…. lorsqu‘ ils ont décidé de se remettre au travail. Des nouveaux morceaux, mais aussi des anciens re-visités. Une ambiance intimiste et aérée, toute en nuance, la formule actuelle permet de mettre en avant la sensibilité et la voix de Catherine.“

„Pipit farlouse : Es ist ein Trio mit Eigenkompositionen um die Sängerin und Pianistin Catherine CAMPANELLA, begleitet von den beiden Gitarristen Daniel BOUR und Éric PHILIPPI, die jeweils ihre persönlichen Akzente setzen. Die Gruppe existierte, war aber bis vor einigen Monaten inaktiv geblieben….. als sie beschlossen, wieder an die Arbeit zu gehen. Neue Songs, aber auch alte wiederbesuchte. Eine intime und luftige Atmosphäre, alles in Nuancen, die aktuelle Formel macht es möglich, die Sensibilität und die Stimme von Catherine vorzubringen.“

Samedi/Samstag 23 Juin 21h

CLAUDIO FAVARI TRIO  Swing

Compagnon de route de Dorado Schmitt avec lequel il a sorti deux disques dans les années 80 (Hommage à la Romenes et Notre Histoire), Claudio Favari guitariste virtuose et chanteur accompli, mélange le jazz et le swing, la soul et la musique sud-américaine.

Reisebegleiter von Dorado Schmitt, mit dem er in den 80er Jahren zwei Platten veröffentlichte (Hommage à la Romenes und Notre Histoire), Claudio Favari, virtuoser Gitarrist und versierter Sänger, mischt Jazz und Swing, Soul und südamerikanische Musik.

Vendredi/Freitag 22 juin 21h

LES FRÈRES BAREZZI   Flamenco

Tout a commencé en juillet 2015, lorsque Louis et Robin, deux acolytes de la guitare, décidèrent de partir dans le sud de la France faire le tour des marchés et ainsi transformer la rue en salle de répétition. Leur musique est une rencontre, entre sonorité flamenco et guitare brésilienne, qui a eu lieu au bord d’une rivière, autour d’un feu, entourer d’amis et parfois de la nuit noire où les guitares suaves se bercent au chant des grillons.

Alles begann im Juli 2015, als Louis und Robin, zwei Gitarren-Akolythen, beschlossen, nach Südfrankreich zu gehen, um die Märkte zu besichtigen und so die Straße in einen Proberaum zu verwandeln. Ihre Musik ist eine Begegnung zwischen Flamenco-Sound und brasilianischer Gitarre, die am Rande eines Flusses stattfand, um ein Feuer herum, umgeben von Freunden und manchmal von der dunklen Nacht, in der die sanften Gitarren zum Grillengesang rocken.

Jeudi/Donnerstag 21 Juin 20h

A L’OCCASION DE LA FÊTE DE LA MUSIQUE

HEXESCHUSS  IRISHMUSIC

Hexeschuss est un groupe de six musiciens de la région de Saarbrücken, dédié au folk irlandais. Le répertoire va des fiddletunes traditionnels irlandais aux standards folkloriques, en passant par des reprises de groupes tels que Dubliners, Pogues et Battlefield Band, Paddy Goes To Holyhead et High Kings, jusqu’aux adaptations de Hooters à Jethro Tull.

Hexeschuss ist eine sechsköpfige Band aus Saarbrücken und Mandelbachtal, die sich dem Irishfolk verschrieben hat. Das etwa zweieinhalbstündige Repertoire schlägt den Bogen von traditionellen irischen Fiddletunes über Folkstandards mit Mitsingcharakter von bekannten Interpreten wie Dubliners, Pogues und Battlefield Band, Paddy Goes To Holyhead und High Kings bis zu Adaptationen von Hooters bis Jethro Tull. Eine abwechslungsreiche Instrumentierung, fünfstimmiger Gesang und ein hoher Wiedererkennungswert machen den Reiz dieser Musik aus, die bei einem Publikum von Jung bis Alt gleichermaßen Anhängerschaft findet. Die sechs Hexer stehen für gute Stimmung und authentisches Flair von der Grünen Insel.

Samedi/Samstag 16 Juin 20h

Repas mensuel sur réservation //
Monatliche Essen auf Reservierung:
24,90 euros

Cailles rôties et grosses gambas en tempura,risotto à la milanaise et tomates „cœur de bœuf“

Gebratene Wachteln und große Garnelen in Tempura, Mailänder Risotto und Ochsenherztomate

Réservation à la brasserie terminus ou au 0387021102  terminus.brasserie@orange.fr

Vendredi/Freitag 15 juin 21h

ANTOINE KARACOSTAS TRIO  jazz

Antoine Karacostas – piano ; Anders Ulrich – c.basse ; Simon Bernier – batterie

« Trails » est le premier album du pianiste Antoine Karacostas en tant que leader. Accompagné de Simon Bernier à la batterie et d’Anders Ulrich à la contrebasse depuis les débuts du groupe en 2014, il a pris le temps de laisser leur répertoire mûrir afin d’offrir avec ce disque une cohésion aussi musicale qu’humaine. Le groupe offre un jazz singulier au lyrisme entêtant, mêlant subtilement les influences du jazz moderne de New-York et du Moyent-Orient à celles de la musique grecque traditionnelle. Un talent piano à découvrir en urgence.

„Trails“ ist das erste Album des Pianisten Antoine Karacostas als Leader. Begleitet von Simon Bernier am Schlagzeug und Anders Ulrich am Kontrabass seit dem Debüt der Band im Jahr 2014, nahm er sich die Zeit, ihr Repertoire reifen zu lassen, um einen musikalischen und menschlichen Zusammenhalt mit dieser Platte zu bieten. Die Gruppe bietet einen einzigartigen Jazz mit einer berauschenden Lyrik, der die Einflüsse des modernen Jazz aus New York und dem Nahen Osten mit denen der traditionellen griechischen Musik subtil vermischt. Ein Klavier-Talent, das es dringend zu entdecken gilt.

Mercredi/Mittwoch 13 Juin 20h

CASSE-TÊTE Essai d’Art vivant

„Nous traversons le monde comme passe le vent.“ Farid al-Din Attar

Casse-Tête est une forme libre d’exploration sensible mettant en jeu et en conversation des éléments littéraires, sonores, musicaux, picturaux, théâtraux et performatifs.
Casse-Tête est réalisé et mené par Élodie Brochier (comédienne, marionnettiste, musicienne).

„Wir durchqueren die Welt, wie der Wind der vorbeizieht.“ Farid al-Din Attar

Casse-Tête ist eine freie Form der gefühlvoller Erkundung, die literarische, klangliche, musikalische, malerische, theatralische und performative Elemente zusammen ins Spiel und Gespräch anbringen will.
Casse-Tête wird von Élodie Brochier (Schauspielerin, Puppenspielerin, Musikerin) entwickelt und bewerkstelligt.

Die gesprochenen Texte sind alle auf Französisch.