Jeudi/Donnerstag 26 Septembre 21h | Concert évènement/Ereignis Konzert

ROBERTO SIRI SEXTET TANGOsiri-sextett

Entrée/Eintritt 7 euros

Roberto Siri est un musicien très précoce qui a joué dès son plus jeune âge au sein des grands plus grands orchestres qui animaient les milongas dans le Buenos-Aires des années 1950. Pianiste, arrangeur, compositeur, il a ainsi accumulé au cours de sa longue carrière une immense expérience de la musique de tango, qu’il transmet aujourd’hui aux jeunes artistes à travers ses activités de direction d’orchestre et d’enseignent.

Son sextet de tango classique réunit deux bandonéons (Matias Giannasio et Sebastian Aguero), deux violons (Ines Flores et Paula Salomon), une contrebasse (Demian Sirotich) et un piano (Robert Siri), avec un chanteur (Maximiliano Singer). Fondé à la fin des années 1950 et dirigé depuis son commencement par le maître Roberto Siri(alors âgé de 15 ans), le Sextet Roberto Siri est un ensemble musical qui s’est consacré à étendre l’influence du tango. Le sextet a eu le privilège d’accompagner les plus grands chanteurs, tels Alberto Podesta, Ruben Cane et Osvaldo Rib ó, et les plus grands musiciens de tango tels que Walter Castro, Horacio Romo, Héctor del Curto, Marcelo Nissiman, Rubén Pagano entre autre.

Tango Ball mit Orchester Sexteto Roberto Siri

El Sexteto de Roberto Siri ist ein Orchester, das seit vielen Jahren der Verbreitung des Tangos gewidmet ist. Gegründet in den späten 50er Jahren, wurde es seit seiner Gründung von dem Meister Roberto Siri dirigiert, der zu Beginn 15 Jahre alt war. Gegenwärtig besteht die Musikergruppe aus dem klassischen Format eines Sextetts, zusammengesetzt aus zwei Bandoneons, zwei Violinen, Kontrabass und Piano, zusammen mit einem Sänger, der verschiedene Stile des Genres interpretiert. El Sexteto de Roberto Siri spielt nicht nur in den bedeutendsten Milongas sondern auch auf den wichtigen Festivals und Veranstaltungen der Stadt Buenos Aires. Roberto Siri und seine Musiker erhielten viele Preise, zum Beispiel 1986 den Gardel del Oro. Zu dieser Zeit stach seine Arbeit mit dem jungen Orchester durch verschiedene Medien der Kommunikation heraus. Dies prägte die Diffusion des Tangos sehr.

MAESTRO ROBERTO SIRI

Komponist, Pianist, Bandoneonist, Professor an der Academia Nacional del Tango, Direktor des Sextetos.

Er begann seine Karriere 1954 mit nur 15 Jahren. Als solch ein junger Direktor erwarb er ein ganz besonderen Ruf im Raum des Tangos. Er wurde im Radio und in den verschiedenen Salons dieser Epoche als „jüngster Direktor Amerikas“ angesagt. 1982, zu einer Zeit in der es keinen Raum für den Tango, in der Zeit der Diktatur in Argentinien, blieb der Meister Roberto Siri seiner Leidenschaft treu und gründete das Orquestra Juvenil de Tango, ein junges Orchester. So lehrte er in einer Gruppe mit einem Durchschnittsalter von 16 Jahren. Heute sind es weltberühmte Musiker vom höchsten Niveau, wie Walter Castro, Horacio Romo, Héctor del Curto, Marcelo Nissiman, Rubén Pagano, um nur einige zu nennen.

Weitere Informationen zum Orchester unter:http://www.sextetorobertosiri.com.ar