Mardi/Dienstag 10 Novembre 21h

RANAS DUO   Tangoranas

À travers la véracité de leur jeu, Leandro Schnaider (bandonéon) et Pablo Schiaffino (piano) transportent leur public dans l’univers du tango à chaque morceau de leurs concerts, reprenant entre autres à la manière du duo Ranas les morceaux d’Astor Piazzola, tels que son célébrissime « Libertango », mais jouant aussi leurs propres compositions. Parfois puissante et énergique, pour ensuite atteindre de nouveau la plus profonde finesse, leur musique reste cependant toujours authentique. Cela fait maintenant 13 ans que Leandro et Pablo jouent ensemble en duo et il n’existe sûrement pas une Milonga ou une scène de tango à Buenos Aires où ils n’ont pas déjà joué. Le café Tortoni, la Confiteria Ideal ou encore le légendaire café Homero Manzini font partie des endroits où l’on peut régulièrement danser sur leurs tangos entraînants. Ils se produisent aussi sur les petites scènes des établissements où les touristes ne s’égarent presque jamais et où le tango, authentique et mystérieux, s’apprécie entre amis derrière les coulisses. C’est cette ambiance toute particulière qu’ils recréent lors de leurs concerts.

Leandro Schnaider (Bandoneón) und Pablo Schiaffino (Klavier) werden nun schon im sechsten Jahr in Folge authentische Tangomusik nach Einbeck bringen. Auch in diesem Jahr warten die beiden Musiker wieder mit neuen eigenen und traditionellen Titeln im Programm auf. Das bekannte Libertango von Astor Piazzolla und andere Stücke des berühmten Komponisten, auf spezielle Weise von Ranas gespielt, sind natürlich dabei.
Leandro Schnaider und Pablo Schiaffino packen ihre Konzertbesucher durch ihre Wahrhaftigkeit mit jedem Stück aufs Neue. Mal enorm kraftvoll, dann wieder zutiefst gefühlvoll und dabei immer authentisch. Als Duo spielen Leandro und Pablo nun schon seit 13 Jahren zusammen. Kaum eine Milonga oder Tangobühne in Buenos Aires, auf der sie noch nicht gespielt haben – das Café Tortoni, die Confiteria Ideal oder auch das legendäre Café Homero Manzini sind Orte, wo man ihre eindringlichen Tangos immer wieder hören kann. Zu hören sind sie aber auch in den kleineren Lokalen, in die sich kaum Touristen verirren und wo der geheimnisvolle Tango hinter den Kulissen und mit den Freunden genossen wird. Von dieser besonderen Atmosphäre wird im Konzert etwas spürbar sein – und in der anschließenden  Milonga ohnehin, wo die zwei Porteños noch einige Stücke zum Tanzen spielen.