Mercredi/Mittwoch 04 Septembre

Double soirée/Doppelveranstaltungseeger

A partir de/ ab 19h30

Lecture en bilingue et en musique de Franz Kafka/zweisprachige Lesung mit Musik zu Franz Kafka

Mit : Elodie Brochier-voix/stimme

Yvonne Lachmann-voix/stimme

Silvie Offenbeck-chant/gesang.

 

Puis à partir de/dann ab 21h 

BRIAN SEEGER ORGANIC TRIO

Le Brian Seeger organic trio est composé de Jean-Yves Jung, Paul Wiltgen et Brian Seger qui est un musicien de renommée internationale puisqu’il est considéré comme l’un des meilleurs guitaristes de la Nouvelle-Orléans. Son style oscille entre blues et rock. Pas du jazz traditionnel comme l’attendraient les puristes, mais vraiment un son à l’américaine, teinté d’une âme et porteur d’une histoire. Il a joué entre autres avec Aaron Neville, Charlie Hunter, Big John Patton, Chris Wood, Jason Marsalis, Davell Crawford, Jo Lawry, Bobby Previte, Rakalam Bob Moses, Stanton Moore, Johnny Vidacovich, Theresa Andersson, Delmark Records tenorman Ed Petersen, Zachary Richard, Rebecca Paris. Jean-Yves Jung joue du Piano et son talent est, lui aussi, internationalement reconnu. Ses copains de scène ne sont autres que Bireli Lagrene, Billy Cobham ou encore Dee Dee Bridgewatter. Le batteur Paul Wiltgen est, pour sa part, diplômé de la prestigieuse Manhattan school of music de New York. Ce sont donc des pointures, célèbres dans le monde du jazz, qui se produiront à Sarreguemines le Mercredi 4 Septembre.

Gitarrist Brian Seeger ist integraler Bestandteil der pulsierenden, lebendigen Jazz-Szene von New Orleans. Sein schmelzender, satter Sound und die beständige Suche nach melodischer Improvisation führten zur Auszeichnung als „einer der besten Gitarristen von New Orleans“ durch die lokalen Musik-Medien. Außerdem ist Brian Seeger preisgekrönter Komponist und Produzent. Viele seiner Kompositionen gehören inzwischen zum Standardrepertoire der New Orleans Jazz-Soul-Community, und sind auf zahlreichen national und international veröffentlichten CDs erschienen.

Seit Paul Wiltgen im Herbst 2001 nach New York kam, hat er sich in der lokalen und internationalen Musikindustrie einen Namen als versierter Jazz Percussionist und zukunftsweisender Komponist gemacht. Ein Künstler im wahrsten Sinne des Wortes verdient Paul Beifall als Musiker mit einer einzigartigen Balance aus Ästhetik und Leidenschaft. Jazz-Visionär David Binney nennt Paul „einen der besten jungen Drummer in New York City“.

Der französische Jazzorganist Jean-Yves Jung ist im Jazzclub NW kein Unbekannter: er war bereits mehrfach in unterschiedlichster Besetzung in Neustadt und zählt als Organist und Pianist zu den gefagten Musikern der europäischen Szene. Neben internationalen Auftritten mit dem Bireli Lagrene Quartett ist er auf Aufnahmen und Tourneen mit Billy Cobham`s `Higher Ground‘ zu hören. Er arbeitete außerdem Live / auf CD mit Philip Catherine, Andrè Ceccareli, Sylvain Luc, East&West Jazz Coalition, Bobby Martinez, Manu Pekars`s Passages, Michael Arlt, Tony Lakatos, Susan Weinert, Paris Jazz Big Band.