Samedi/Samstag 15 Décembre 21h

DIE PARZÄROS  jazz/folklore/colombie

Juan-Pablo Gonzalez-Tobon (guitare), Joan Chavez (basse) et le batteur Luis-Javier Londoño, trois musiciens colombiens, tout fraichement émolus de conservatoires de musique jazz en Allemagne, réussissent l’exploit de développer une musique dont les racines plongent au cœur du folklore traditionnel colombien et s’enrichit d’idées structurelles et formelles issues du jazz et de la musique improvisée. Ce trio impressionne d’une part, par la forte connivence entre ces membres, et surprend, d’autre part, par une ouverture aux formes actuelles du jazz et du rock. Les „Parzäros“ inventent ainsi une musique vivante de „jazz colombien“.

Drei kolumbianische Musiker, die gerade in Deutschland ihr Jazz-Master-Studium absolviert haben, bringen das Kunststück fertig, aus kolumbianischer Folklore eine Musik zu entwickeln, die ihre traditionellen Elemente erhält, zusätzlich aber mit Struktur-Ideen des Jazz/der improvisierten Musik angereichert ist. Juan-Pablo Gonzalez-Tobon (Gitarre), Joan Chavez (Bass) und der Schlagzeuger Luis-Javier Londoño, die früher unten anderen Bandname wie ‘Proyecto Juan Gonzalez’ oder ‘Colors of Colombia’ musizierten, haben diese außergewöhnliche Musik in einem Konzept für Jazz-Gitarre-Trio gebracht. Auf ihrer Suche nach einer kreativen Form des „Kolumbianischen Jazz“ haben die Drei mit den Klängen ihrer Heimat schon im Laufe derletzten Jahre eindrückliche Erfahrungen zu diesem Thema gesammelt und daraus eine Vielzahl eigener, sehr individueller Sounds entwickelt. „Die Parzäros“ beeindruckt einerseits durch die Traditionsverbundenheit dreier musikalischer „Native-Speaker“ und überrascht darüber hinaus durch eine selten so eindrucksvoll entwickelte Öffnung des
Konzepts in Richtung aktueller Formen von Jazz und Rock.