Vendredi/Freitag 10 Avril/April 21h

SAUDADE  Fado

Le Fado (chant accompagné par des instruments à cordes pincées) est un genre musical venu du Portugal. L’interprète de Fado ou fadiste (fadista) exprime ainsi la saudade, la mélancolie, l’amour inaccompli, la jalousie, la nostalgie des morts et du passé, le chagrin, l’exil. Le Fado est né tout d’abord dans les quartiers populaires avant d’atteindre les milieux plus bourgeois. Ce fut le chant national du Portugal à l’époque du dictateur Salazar. Diana Balanescu, née en Roumanie, interprète depuis quelques années avec „une voix profonde et expressive„ des chants du folklore de son pays natal ainsi que des musiques venant des pays d’Amérique du Sud. Guido Allgaier, guitariste virtuose et polyvalent venu de Suisse, joue en compagnie de musiciens de renommée internationale depuis plus de vingt années. Le Duo interprétera un répertoire moderne de compositeurs portugais et espagnols allant de Mariza, en passant par Ana Moura puis Linda Leonardo. Le concert sera accompagné par les danseurs Nika Lomtadze et Susanne Kihm.

Diana  Balanescu & Guido Allgaier feat.Jochen Lauer Kontrabass Unterstützt wird das Duo durch Susanne Kihm und Nika Lomtadze (Tango Kleinblittersdorf), die in ihren Tangointerpretationen, die in der Fado-Musik transportierte Sehnsucht zum Tanzen erwecken.Zu den wichtigsten Kulturgütern Portugals gehört ohne Zweifel das musikalische Erbe in Form des Fado. In den Armenvierteln Lissabons entstanden, drückt der Fado seit dem Ende des 18. Jh. die Sehnsucht (saudade) nach Freiheit und Liebe aus und erzählt vom harten Leben der kleinen Leute. Es ist keine Folklore, kein Chanson, es ist Musik, die Frustration, Fatalismus und Freude verbindet. Es ist ein Lebensgefühl, offen und Geheimnis bewahrend zugleich. Die in Rumänien geborene Sängerin Diana Balanescu interpretiert seit vielen Jahren mit „warm timbrierter und ausdrucksvoller Stimme“ (SZ) u.a. lateinamerikanische und rumänische Folklore. Guido Allgaier, der vielseitige Gitarrist aus der Schweiz, spielt mit namhaften Künstlern aus dem In- und Ausland seit nunmehr 20 Jahren. Er hat sein Leben ganz der Musik verschrieben und dafür sogar seine Karriere als Weltenbummler aufgegeben. In ausgewählten modernen Fados von u.a. Mariza, Ana Moura, Linda Leonardo gehen sie dem Fado-Charakter auf die Spur und finden ihn ebenso in rumänischen Zigeunerweisen wie in spanischen, hebräischen und sephardischen Kompositionen. Begleitet wird das Konzert von den Tangotänzern Nika Lomtadze und Susanne Kihm.