Vendredi/Freitag 29 Janvier 21h

PAPER BEAT SCISSORS  fOLK (CANADA)

A NE PAS MANQUER/ NICHT VERPASSEN!!!

Tim Crabtree a fondé Paper Beat Scissors après avoir quitté le Royaume-Uni pour l’isolation venteuse de côte est du Canada.
Les concerts de Paper Beat Scissors sont une expérience intense et intime : des lamentations en forme d’arpèges tricotés du bout des doigts s’entremêlent avec une voix hantée qui glisse sur la musique, pour mieux surgir afin d’attraper l’auditeur. Après avoir attiré l’attention des compatriotes de sa terre d’adoption avec son premier album éponyme (mixé par Jeremy Gara, batteur d’Arcade Fire), l’intérêt pour Paper Beat Scissors a été grandissant, de ce côté-ci de l’Atlantique, grâce au soutient de la BBS et à ses prestations dans divers festivals européens (dont le Wilderness et le Rolling Stone Weekender). Tourneur assidu, Paper Beat Scissors a partagé la scène avec Sun Kil Moon, Great Lake Swimmers, Clogs et My Brightest Diamond. Truffé d’électronique, son nouvel album Go On, enregistré par Dean Nelson (Beck, Bat For Lashes), est sorti en août 2015 et fut très bien accueilli par la critique internationale.

Ein Solo-Konzert von Tim Crabtrees musikalischem alter ego Paper Beat Scissors ist eine intensive und sehr intime Erfahrung. Es variieren fingerpickings mit Live-Loops und einer eindringlichen Stimme, die sich derart nahtlos in sein Songwriting einfügt, dass dem Publikum nur das Staunen über eine derart perfekte Symbiose übrigbleibt. Vor einigen Jahren ließ Crabtree die englische Heimat zurück um sich von der kanadischen Musikszene adoptieren zu lassen. An der Ostküste, in Halifax, fand er eine Heimat und blieb dabei in ständigem Kontakt mit Kanadas musikalischer Wunderkiste Montreal und lernte einige ihrer Hauptakteure kennen. Mit Michael Feuerstack (Snailhouse, Bell Orchestre, The Luyas) und Arcade-Fire-Drummer Jeremy Gara realisierte er sein erstes Album, das sich über wunderbare Kritiken freuen konnte. BBC- and CBC-Sender nahmen es in deren Playlists auf und auch Plätze in diversen Bestenlisten Kanadas, Europas, ja sogar Japan und Mexiko schauten dabei heraus. Die Videos dazu kamen von Chris Tootell (Tim Burtons The Corpse Bride – Hochzeit mit einer Leiche) und Mitch Fillion (Southern Souls, la Blogotheque). Das Album führte PBS zu zahlreichen Toureinheiten in durch Kanada und Europa, bei denen er sich die Bühne mit musikalischen Größen wie Mark Kozelek (Sun Kil Moon/Red House Painters), Great Lake Swimmers oder etwa Dan Mangan teilen durfte. Derzeit arbeitet Tim zusammen mit Dean Nelson (Beck, Thurston Moore, Bat for Lashes) an seinem neuen Album, das das Licht der Welt noch 2014 erblicken sollte.