Vendredi/Freitag 31octobre 20h30

BOX box

http://cargocollective.com/boxmusic/NEW-ALBUM-EROSION-OUT

Black Cracker: Voice

Niklaus Hürny: Trumpet / Electronics

Fabian M. Mueller: Rhodes / Piano / Micro Korg

Kaspar von Grünigen: Bass / Electronics

Alexandre Maurer: Drums

Vendredi/Freitag 31octobre 20h30

Box & Black Cracker
Comment définir la musique de Box sans tomber dans un jargon dépourvu de toute réalité objective. Jazz? Nu Jazz? Spoken Word? Dark Jazz? Musique Contemporaine? Toutes ces définitions sont plus ou moins justes mais aucune ne s’en n’approchent suffisamment. La musique de Box est un long chant qui plane sur l’immensité d’un désert luxuriant. C’est noir mais d’un noir qui donne le vertige. Black Cracker, suite à sa coopération avec Coco Rosie, est une bête de scène et sa voix parlée, chuchotée, laisse sans voix. Ecouter « Erosion », leur tout nouveaux CD, est une expérience voluptueuse et transcendante. Rhodes, trompette, électronique, contrebasse, batterie, voix nous emmènent dans une pure jouissance musicale. A voir, à vivre, à entendre ici même au Terminus.

Immer häufiger lassen den aufgeschlossenen Jazzhörer Bands aus dem Land der zarten Schokolade, des würzigen Käse und der ganggenauen Uhren aufhorchen. Hierzulande entsteht derzeit Musik, die so einfallsreich und tatsächlich neu und einzigartig in anderen Ländern nicht erfunden wird. Eine dieser Bands ist BOX. Obwohl die Frage, ob das nun Jazz, No-Jazz oder ganz einfach zeitgenössische Erlebnismusik ist, noch geklärt werden muss. Eines ist klar: Stil hat die Band, die Frage ist bloß, wie man ihn nennen soll.

Die mit dunkeln Atmosphären und vertrackten Beats prallgefüllte Kiste ist in der Tat »fulminant«, wie schon die heimische Presse befand. Die vier Instrumentalisten führen Jazzimprovisation und elektronische Musik so intelligent wie stilbewusst zusammen und krönen das Ganze für das neue Album „Erosion“ mit der faszinierenden Gesangs- und Poesiegewalt der Vokalkünstler Sky 189, Black Cracker und Claire Huguenin. Sky 189 ist der Stammpoet des Freestyle Fan Clubs oder dem James Brown Tribute Projekt, Black Cracker wurde kraft seiner Kooperationen u. a. mit Coco Rosie oder Grand Pianoramax auffällig. Claire Huguenin hat als Jibcae oder bei Kamikaze auf sich aufmerksam gemacht. Sie bugsieren den urbanen Dark Jazz (oder Jazz Noir) von BOX immer wieder in die Grenzgebiete von Spoken Word oder Dub Poetry, ihre Geschichten erzählen von einer Welt in der die Sonnenuhr nur selten zum Einsatz komm. Hier wird Lyrik zu vertrackt getaktetem Klang – Jazz zu zeitgenössischer Hochspannungs-Musik…