Vendredi/Freitag 03 Mai 21h

DEGEN / ANDELFINGER FEAT. SIMON ZAUELS ET KEVIN NAßHAN
>>Discovering Beatles<<

Les Beatles ont su créer un véritable univers musical. De très nombreux musiciens de genres très différents s’en sont inspirés et notamment les musiciens de jazz et de la musique improvisée qui apprécient tout particulièrement les possibilités d’utiliser et de développer ces mélodies accrocheuses pour leur propre musique.
Sebastian Degen et Tom Andelfinger ont appris à se connaître et à apprécier les avantages de la formation en duo, tentant de tirer le meilleur parti des nombreuses facettes du jeu en duo, en particulier des possibilités directes et immédiates de mise en œuvre des idées musicales. Dans tout ce qu’ils font, ils sont guidés par l’idée de réussir l’imbrication homogène de l’écrit et de l’improvisé. Un morceau de musique déjà existant est ainsi approfondi et exploré avec une perspective spontanée et communicative. Les chansons intemporelles des quatre de Liverpool ont également influencé leur développement musical et inspiré un voyage plein de découverte. Pour réarranger leurs chansons préférées, ils ont élargi le duo à un quartet avec Simon Zauels et Kevin Naßhahn, deux musiciens partageant les mêmes idées musicales, et qui soutiennent l’échange interactif grâce à leur jeu habile, sensible, et inspiré.

Die Beatles haben in ihrem vergleichsweise kurzen Bestehen ein Universum an Musik hinterlassen. Unzählige Male kopiert und nachgeahmt, bedienten sich so in der Vergangenheit schon viele Musiker der unterschiedlichsten Genres aus diesem reichen Fundus. Insbesondere Musiker aus dem Bereich Jazz und Improvisierte Musik schätzen die scheinbar nicht enden wollenden Möglichkeiten die eingängigen Melodien für die eigene Musik zu verwenden und weiterzuentwickeln. Die zeitlosen Songs der Vier aus Liverpool beeinflussten auch unsere musikalische Entwicklung und inspirierten nun zu einer besonderen Entdeckungsreise. Zur Gestaltung unserer Lieblingssongs haben wir die Duoformation mit Simon Zauels und Kevin Naßhahn zum Quartett erweitert. Wir – Sebastian und Tom – sind in der Vergangenheit schon oftmals und in den verschiedensten Besetzungen aufeinandergetroffen und haben im Laufe der Zeit die Vorzüge der Duoformation kennen und schätzen gelernt. Wir versuchen die vielen Facetten des Duospiels auszuschöpfen, genießen dabei vor allem die direkten und unmittelbaren Möglichkeiten der Umsetzung musikalischer Ideen. Bei allem Tun sind wir von der Vorstellung geleitet Wege und Möglichkeiten der homogenen Verzahnung von Geschriebenem und Improvisiertem aufzuzeigen. Das bereits existente und in sich schlüssige Stück Musik wird im spontanen und kommunikativen Miteinander erweitert und ausgedeutet. Mit Simon und Kevin haben wir zwei gleich gesinnte Mitmusiker gefunden, die den interaktiven Austausch durch ihr versiertes und sensibles Spiel unterstützen und
inspirieren. In allem steckt ein wenig eigenes, ein wenig Tradition, ein wenig Blues…